Einträge von Kerstin Reuther

„Darauf kannst Du wirklich (nicht) stolz sein“

Wenn „zivilisierte“ Menschen sich – mit Gewalt oder ständiger Wiederholung bzw. erfundenen, ideologischen Erklärungen – Gefühle, die es von Natur aus so gar nicht gibt, so lange „beibringen“, bis sie sie einfach glauben und nicht (mehr) darüber nachdenken, woher ihr daraus resultierendes (körperliches) „Imponiergehabe“ tatsächlich gekommen ist Oder: (Freiwilliges oder anerzogenes) Posing for Likes? Für […]

Endlich ausgelutscht, -gesaugt oder -geschlürft und zu Brei (durch-)gekaut oder genug nach allem gegrabscht, was anderen gehörte bzw. ihre (Selbst-)Sicherheit gab?

Wie auch offensichtlich angespannte oder innerlich aufgeregte Erwachsene natürliche, (früh-)kindliche „Beruhigungsmittel“ bzw. angeborene Reflexhandlungen (die ihnen Sicherheit versprechen bzw. in ihrer Kindheit gegeben haben) – bewusst oder vielfach vermutlich unbewusst – nutzen, um sich ein Gefühl der Entspannung zu kreieren, wenn sie nichts und niemanden haben, in bzw. bei dem oder der sie Ruhe finden, […]

Schwanzträger aufgepasst!

Auch gedacht für Halter und Halterinnen von schwanztragenden Erdbewohnern (und damit Mitverantwortliche für sie und ihre Gesundheit bzw. ihr Verhalten) Es kann fatale Folgen haben, nämlich die natürliche Funktionsweise von Körperteilen stark beeinträchtigen (und Auswirkungen auf den ganzen Körper bis hin zur und in die Psyche haben), wenn ihre natürlichen Bedürfnisse nicht erfüllt bzw. ausgelebt, […]

Von der verlorengegangenen natürlichen – ursprünglich vorhandenen, intuitiven bzw. selbstständig erlernbaren – (Schwanz-)Steuerung im Leben

Wenn Menschen durch ihre Erziehung zum „Strammstehen“ oder zum dauerhaften, bewegungslosen Durchhalten (nicht nur im Sitzen) oder „routiniertem Durchdrehen“die dadurch zu schwerfällig gewordenen Hummeln in ihrem Arsch auch nicht mehr hoch kriegen, wenn es um ihr Überleben geht ihre Oder: Der verbreitete (Irr-)Glaube, Unterleibsorgane, Magen – das Bauchgefühl – oder Kopf – die Stimme der […]

Die (geknickten) Unbeugsamen

Von der Gefahr, ganz zu zerbrechen, wenn Menschen zu unflexibel sind (oder mit zunehmendem Alter werden), um einem steigenden Druck (von oben) oder Überraschungsangriffen – seitlichen oder frontalen – standzuhalten Oder: Was Du tun kannst, nicht selbst Opfer Deines eigenen „starken Willens“ zu werden Ich denke, dass ich Menschen, die sehr unbeweglich (geworden) sind oder […]

Genüsslich der eigenen Genusssucht fröhnen (bis die Folgen Menschen ungenießbar machen)

Was Deine (Geschmacks-)Vorlieben bzw. (fehlenden) Hungergefühle, also „echtes“ Verlangen (nach Nahrung) oder „nur“ Appetit, d.h. Essgelüste (nach Gaumenfreuden), (nicht) mit (Selbst-)Erkenntnisfähigkeit, (-)Vertrauen und Vernunft oder Wissen bzw. (kulturellen, familiären, individuellen) Angewohnheiten und Abhängigkeiten zu tun haben Oder: Es sich mit Genuss(giften) zu gemütlich zu machen, schlägt irgendwann – mit Übersäuerungs-, Verbitterungs- oder einfach Entzugserscheinungen – […]

Lachen ist vielleicht die beste (Notfall-)Medizin …

…, um Menschen, die sonst nicht wissen, wie sie ihre gestresste – angespannte – Atem- und Bauch- und vielleicht auch Herzmuskulatur lockern können, länger am Leben zu halten als Menschen, denen überhaupt nicht (mehr) nach Lachen zumute ist Ein nachhaltiges Heilmittel gegen „echte“, innere Trübsal bzw. fehlende Lebensfreude ist es – wie alle (schnellwirkenden) Stimmungsaufheller […]

In vino veritas

Für jeden Geschmack eine eigene – schmerzhafte oder manchmal auch befreiende – Wahrheit Für mich liegt die Wahrheit im Wein darin, dass er Betrunkene dazu bringt, unter Alkoholeinfluss den Mut aufzubringen, offen und ehrlich auch über ihre Gefühle zu reden bzw. das auszusprechen, was sie sich vorher nicht gewagt haben (als sie sich noch rechtzeitig […]

Standhaft und gut geerdet aus- oder völlig abgebrannt (vielleicht noch qualmend)

Wenn Menschen nicht spüren, dass sie „freiwillig“ Blitzableiter für die Launen und Gelüste anderer spielen und dabei innerlich (ver-)brennen (weil sie es für eine sinnvolle Überlebensstrategie halten, jederzeit und auch in jeder Lebenslage die Kontrolle über sich zu behalten und mit beiden Beinen fest auf dem harten Boden der Tatsachen stehen zu bleiben statt zu […]

Kopf- oder basislastig, flüchtig oder langanhaltend erdig, blumig, krautig oder fruchtig bzw. heiß- oder kaltblütig oder doch eher warm-oder-kalt-herzig

Für jedes – (un-)vernünftige oder sinnliche bzw. unsinnige – Verlangen das passende Flair (oder auch nur ein Hauch davon) Und von den (Lebens-)Gemein- oder Gesellschaften, die unter Verführungskünstlern und -künstlerinnen leiden müssen Alle Menschen haben hin und wieder damit zu kämpfen, dass ihre Bedürfnisse – das, wonach es ihre Körperorgane, ihren Geist bzw. ihr Gehirn […]