• Die Naturkräfte sind größer, vielfältiger, als die - bisherigen - Formeln zu ihrer Berechnung! (Es macht keinen Sinn, an Lichtgeschwindigkeit - die in einer festgelegten Zeiteinheit zurückgelegte Strecke - zu glauben, ohne dass überhaupt ein Impuls besteht, sich in eine bestimmte Richtung in Bewegung zu setzen!)

  • Wenn Dir das Leben Zitronen gibt, kannst Du relativ leicht Limonade daraus machen. Solange aber Menschen Plantagen für "freie" und schützenswerte Natur halten, braucht es neben Überzeugungskraft auch viel Zeit und Ausdauer, um daraus wieder natürlich funktionierende Ökosysteme entstehen zu lassen.

    (Foto: Paul-Vincent Roll auf Unsplash)

  • Menschen, die sich körperlich und geistig so auf der Höhe fühlen, dass sie denken, sie wüssten, wie sie sich in unserem "modernen Alltag" und (Berufs-)Leben auch dauerhaft gesund und glücklich halten können, landen vermutlich nicht weniger oft irgendwann auf dem harten Boden der Tatsachen als andere, die es gar nicht erst ernsthaft versuchen (und leben, als gäbe es kein Morgen)!

  • Ökologisch Wirtschaften mit dem Haushalt der (eigenen) Natur heißt nicht, alles oberflächlich hübsch aussehen zu lassen oder nur möglichst viel Spaß dabei zu haben! Es erfordert Kenntnisse über die Verfügbarkeit natürlicher (Energie-)Ressourcen, Regenerationszyklen und (Selbst-)Reinigungsmechanismen sowie die Bereitschaft, darauf zu verzichten, sie unnötig (oft) überzustrapazieren.

  • Das Leben ist kein Kampf - es erfordert "nur" viele Kraftübungen, Verrenkungen und lebenslange Ausdauer, um sich den täglichen Herausforderungen bewusst und angstfrei stellen zu können und intuitiv auf Überraschungen gefasst zu sein!

  • (Lebens-)Zeit lässt sich genauso wenig wie (Lebens-)Energie oder (-)Kraft für später konservieren, ohne dass - wenn sie ungenutzt bleibt - ein großer Teil dabei verloren geht bzw. sinnlos verschwendet wird. Zeitgleich nehmen aber (Lebens-)Erfahrungen zu, aus denen (auch andere) Menschen lernen können, wofür sich der eigene Aufwand wirklich lohnt und was sie - im Nachhinein - teuer zu stehen kommen kann.


    Willst Du wissen, was ich mir vorstelle, um das Recht der Menschen auf Aufklärung und die Pflicht zu mehr Selbstverantwortung zu stärken? Willst Du erfahren, wie Du selbst mit Biologiekenntnissen mehr Verantwortung für Dein Leben und zukünftige Generationen übernehmen kannst (so dass Du nicht irgendwann beschämt zugeben musst, dass Du davon nichts wusstest)?
  • Unwissenheit, Angst (etwas falsch zu machen oder zu verlieren), einseitige (Un-)Achtsamkeit oder Ehrgeiz und Rücksichtslosigkeit (den vielfältigen Bedürfnissen oder Möglichkeiten anderer gegenüber) kann zu "unverhandelbaren Tauschgeschäften" führen, mit denen sich viele Menschen größere Übel als eine Katze im Sack einhandeln.

  • Menschen kommen genausowenig vernünftig zur Welt wie Tiere. Sie erschaffen sich - auch wie Tiere - ihr eigenes (logisches) Weltverständnis aus dem, was sie in ihrem Leben erfahren und daraus lernen bzw. was ihrer (hormonell beeinflussten) Meinung nach möglich ist - nur SO UND NICHT ANDERS sein kann - oder was nicht!

  • BETRACHTEN

    Öffne Deine Augen für die Schönheit und Wunder der Natur!

  • ERKUNDEN

    Nimm‘ auch die kleinsten oder verborgenen Organismen der Natur und Strukturen in Ihrer Umwelt bewusst wahr!

  • GENIESSEN

    Nutze alle Deine Sinnesorgane und koste Reize aus, die auf sie treffen!

  • SICH WUNDERN

    Stell‘ Dir und anderen neue Fragen zur Natur und zum Leben!

  • BEGREIFEN

    Nutze nicht nur Deinen Verstand, um Zusammenhänge zu verstehen!

  • WERTSCHÄTZEN

    Schenke dem Dasein jedes einzelnen Lebewesens – ob Mensch, Tier oder Pflanze, Pilz oder Mikroorganismus – Be-Achtung!

  • BEWEGEN

    Verharre nicht auf der Stelle, setz‘ Deinen Körper, Geist oder „Dinge“ in Bewegung!

  • ERLEBEN

    Erkenne oder finde Dich selbst als Teil der Natur wieder!

Im Leben, so lange es also Leben auf der Erde gibt, ist es nie zu spät, Natur und Biologie NEU zu erfahren und dabei vielleicht auch Dich selbst neu kennen zu lernen!

Fang‘ an, die Welt mit ANDEREN AUGEN und NEUE MÖGLICHKEITEN zu sehen, neu und auch mehr auf Dich SELBST zu HÖREN und nicht mehr nur von anderen zu LERNEN, sondern Dich vor allem auf Deine EIGENEN FÄHIGKEITEN & ERFAHRUNGEN zu verlassen!