• Lass’ Dich von der Liebe zur Natur beherrschen, nicht von Angst vor ihr und ihren vielfältigen Organismen! Wir brauchen sie alle für unser Überleben!

    Die Biologie hilft Dir, unberechtigte Ängste zu verstehen, also Verständnis für Dich und Deine Mitwelt, die Natur, zu entwickeln. Frag‘ nicht immer wieder andere, wenn es um Dein Leben, Deine Lebenszeit und Deinen Lebensraum geht. Finde lieber endgültig selbst heraus, wie Du gesund und glücklich, ökologisch, also im Einklang mit der – Deiner – Natur, leben kannst!

    Du hast eine natürliche Abwehr gegen An- und Eingriffe!
  • Biologie erfahren heißt auch, menschlichen Alltag erleben

    Jeder Mensch folgt – bewusst oder unbewusst – den „Spielregeln des Lebens“. Wer sie kennt, hat es im Leben leichter, weil er oder sie weiß, was zu tun ist, um gesund, glücklich, frei und in Sicherheit zugleich, zu sein, zu bleiben oder zu werden.
    Ein Zurück in die Vergangenheit hat es noch nie gegeben; aber der Blick zurück lohnt sich, wenn wir unsere Gegenwart nicht verstehen!
    Lerne die Natur und das Leben, auch unser gesellschaftliches, verstehen, erfahre viel über unseren menschlichen Verstand sowie über die körperlichen Ausdrucksformen und Verständigungsmöglichkeiten der Seele(n) der Natur!

    Worauf wartest Du?Willst Du mehr erfahren?
  • Ein bewusstes (Er-)Leben hat nicht nur Sonnenseiten!

    Deine Wahrnehmung kannst Du jederzeit lenken: Öffne Deine Sinne für das, was da und offensichtlich oder unausweichlich ist! Verliere keine Zeit, Deine Selbstheilungskräfte zu (re-)aktivieren – sie sind keine Verschwörungstheorie! Begegne Dir selbst und anderen mit offener Ehrlichkeit neu, nicht nur den schönen Seiten! Es ist nie zu spät, etwas neu anzufangen oder aufzugeben und nach bestem Wissen und Gewissen zu leben!

  • Völlige Freiheit ist asozial!

    In der Einsamkeit fühlen sich nur Menschen frei und unabhängig, die auf sich alleine gestellt überleben können. Erfahre Dich lieber als Individuum im Universum, als Seele inmitten aller anderen, als Teil eines großen Ganzen, zu dem alle Lebewesen gehören. Es schadet vor allem Dir, Dich zu sehr von anderen abzugrenzen, um freier zu werden; es kann rücksichtslos gegenüber anderen sein, Deine Bedürfnisse unachtsam frei auszuleben. Verbinde Dich mit Hilfe Deiner Seele, Deines Geistes, also Deiner Ideen und Fantasie, und Deiner körperlichen Fähigkeiten mit möglichst vielen anderen, freiheitsliebenden, Seelen und lass‘ die los oder einfach sie selbst sein, die selbst gefangen, abhängig, von anderen sind oder von Ängsten – vor dem Alleinsein, vor dem Alter, vor dem Tod – profitieren.

    Willst Du wissen, wer von der medial geschürten Angst vor CoViD-19 profitiert?
  • Bist Du neugierig genug für Dein persönliches (Selbster-)Forschungs- und Entwicklungsexperiment?

    Hast Du den Mut, Dir persönliche Fragen zu stellen und Dich darüber informieren zu lassen, was Du bisher noch nicht gehört hast oder nicht hören wolltest? Nicht alle Lebewesen haben ein Herz, aber keines ist ein seelenloses Objekt der Erwartungen und Träume anderer, eine Maschine, die sich an- und abschalten lassen (muss), um funktionieren zu können. Du bist es – genau wie alle anderen – wert, Dein Leben so zu leben, dass Du dabei glücklich bist und gesund bleibst oder wirst. Finden wir gemeinsam heraus wie?

    Mutigmacher e.V.Haftungsfragen und Formulare zum Recht auf eine freie Atmung ohne Maske
  • BETRACHTEN

    Öffnen Sie Ihre Augen für die Schönheit und Wunder der Natur!

  • ERKUNDEN

    Nehmen Sie auch die kleinsten oder verborgenen Organismen der Natur und Strukturen in Ihrer Umwelt bewusst wahr!

  • GENIESSEN

    Nutzen Sie alle Ihre Sinnesorgane und kosten Sie Reize aus!

  • SICH WUNDERN

    Stellen Sie neue Fragen zur Natur und zum Leben!

  • BEGREIFEN

    Nutzen Sie nicht nur Ihren Verstand, um Zusammenhänge zu verstehen!

  • WERTSCHÄTZEN

    Schenken Sie dem Dasein jedes einzelnen Lebewesens – ob Mensch, Tier oder Pflanze, Pilz oder Mikroorganismus – Be-Achtung!

  • BEWEGEN

    Verharren Sie nicht auf der Stelle, setzen Sie Ihren Körper, Geist oder „Dinge“ in Bewegung!

  • ERLEBEN

    Erkennen oder finden Sie sich selbst als Teil der Natur wieder!

Im Leben, so lange es also Leben auf der Erde gibt, ist es nie zu spät, Natur und Biologie NEU zu erfahren und dabei vielleicht auch Dich selbst neu kennen zu lernen!

Fang‘ an, die Welt mit ANDEREN AUGEN und NEUE MÖGLICHKEITEN zu sehen, neu und auch mehr auf Dich SELBST zu HÖREN und nicht mehr nur von anderen zu LERNEN, sondern Dich vor allem auf Deine EIGENEN FÄHIGKEITEN & ERFAHRUNGEN zu verlassen!