Offene Lebensfragen, Geschichten und andere Texte – entstanden aus meiner Biologinnenperspektive

Meine „Wieso?“s zur Meinungsfreiheit

Wieso scheint es niemand komisch zu finden, dass es hier keine wissenschaftliche Meinungsfreiheit gibt (z.B. „Wir müssen uns vor gefährlichen Viren schützen und können sie bekämpfen oder sogar ausrotten“ vs. „Es gibt keine Viren, die allen Menschen gleich gefährlich werden; wir brauchen vermutlich den Kontakt zu Viren, um unser Immunsystem im Training zu halten, wir […]

Mehr als nur 1 Liebesbrief

Zwanzig Jahre ist es her, dass sich ein, zweifellos mit der Absicht, Schaden anzurichten, menschengemachtes Virus mit rasender Geschwindigkeit über die Adressbücher von Infizierten verbreitet hat. Getarnt in einem LOVE-LETTER-FOR-YOU hat ILOVEYOU Unmengen von Daten gelöscht; und vermutlich auch Erkenntnisse dazu geliefert, wie naiv Menschen darin sind, ohne zu überlegen oder nachzuforschen, Email-Dateien zu öffnen […]

Mein aktueller Er-Kenntnisstand

Ich glaube, dass „wohl überlegtes“, vernünftiges, vertrauenswürdiges, authentisches Handeln, nach bestem Wissen UND Gewissen, sowohl bewusst als auch unbewusst gesteuert und sowohl KREATIV als auch INDIVIDUELL sein kann. Es muss nicht immer daran zu erkennen sein, dass es sich selbst erklärt, aber daran, dass der/die Handelnde es – weil er/sie auch Gegenargumente kennt und abgewogen […]

Mein Motto zum Wochenbeginn

Angst (u.a. vor Viren) und Bequemlichkeit machen manipulierbar! Bitte nimm‘ Dir die Zeit und informier‘ Dich umfassend, das bedeutet, nicht immer nur aus denselben Quellen! Vielleicht kommst Du zu demselben Schluss wie ich, dass es sinnvoll ist, dem körpereigenen, natürlichen, biologischen Schutz, dem Immunsystem, mehr zu vertrauen, als auf medizinische Versprechungen und Impfstoffe zu bauen […]

Und was glaubst Du? Oder weißt Du was dazu?

Der uralte Kampf zwischen Wissenschaftlern und „Gläubigen“ (Nicht- oder Pseudowissenschaftlern), Staat und Religion, Kopf und Bauch(gefühl), mit neuem Gesicht: Überzeugungen in Zeiten von Corona. Oder auch: Vom Glauben der Älteren und Alteingesessenen, Dinge besser zu wissen als Jüngere und Neu-Eindringlinge in ein, zum Teil sogar ganz anderes, (Forschungs-)Gebiet. Wiedererkennen, sich erinnern, sich auskennen, Erfahrung haben, […]

„Müssen“ Eltern ihren Kindern ein Haustier erlauben? Und falls ja, macht es eigentlich Sinn, aus Tierliebe ein Haustier in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen?

Da unsere lebenswichtigen Körperfunktionen ja automatisch ablaufen (können), müssen wir Menschen im Leben in erster Linie eines: die Konsequenzen dafür tragen, wofür oder wogegen wir uns entscheiden. Wenn mir also jemand erzählt, er/sie „müsste“ etwas tun, sagt mir das also vor allem, dass er/sie nicht die Konsequenzen davon tragen möchte, sich dem zu verweigern. Da […]