Offene Lebensfragen, Geschichten und andere Texte – entstanden aus meiner Biologinnenperspektive

Covid-19, menschliches Sicherheitsbedürfnis und Freiheit, ODER: Angst VOR Ansteckung?

Klingt vernünftig. – Die Gefährdung, die von Angst ausgeht, scheint nach allem, was ich über sie weiß, und im Gegensatz dazu bisher über das Corona-Virus erfahren habe, auf jeden Fall höher als die zu sein, die vom Virus selbst ausgeht – selbst wenn es äußere Barrieren überwinden konnte und auf die im menschlichen Körper, also […]

Ein Ausflug in die – neue – Welt der Viren – zumindest kenne auch ich die noch nicht so lange

Viren sind für Nicht-Biologen oder -Mediziner vermutlich etwas sehr Abstraktes, dem in den Nachrichten und anderen Medien eine Form gegeben wird, die sich aus biologischer Sicht ziemlich einseitig – als mehr oder weniger gefährlicher Parasit – darstellt. Deshalb möchte ich dieses Bild hier ein wenig erweitern. Viren sind zunächst einmal keine Lebewesen mit einem eigenen […]

(M)Ein glückliches, gesundes Leben oder Wie führe ich – aus systemisch-ganzheitlich orientierter, biologischer Perspektive – ein gesundes und glückliches Leben?

Ich habe den Eindruck, dass eigentlich alle Menschen nach ihrem persönlichen Glück suchen. Aber was ist Glück eigentlich? Für mich ist es kein äußerliches, physisches, sondern ein innerliches, psychisches oder auch emotionales Phänomen. Ich habe den Eindruck, dass eigentlich alle Menschen nach ihrem persönlichen Glück suchen. Aber was ist Glück denn eigentlich? Für mich ist […]

Aus traurigem Anlass…

Der Amoklauf – mit fremdenfeindlichen Hintergrund – gestern in Hanau treibt mich an, diesen Blog (neu) zu schreiben, und hat mich dazu inspiriert, ihm jetzt auch (s)einen Titel zu geben. Denn mir kommt es wirklich vor, als ob niemand sonst, zumindest habe ich – vor allem in den Medienberichterstattungen – noch niemanden gehört, der aus […]

WAS BRAUCHT (M)EIN TIER FÜR EIN GESUNDES LEBEN?

Gesundheit ist nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation der „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens“. Auf das Leben unserer Tiere würde ich sie so formulieren: „wenn sie keine körperlichen Schmerzen und/oder „Unpässlichkeiten“ haben, sich (geistig) zufrieden fühlen und keinen Stress im Allein- oder Zusammensein mit anderen (Artgenossen, anderen Tieren, Menschen) haben.“ Hm, für mich […]

Der Mai ist noch nicht gekommen…

… aber die Bäume schlagen schon fleißig aus! Und auch am Boden ist draußen in der Natur schon wieder viel Farbe eingekehrt. Mit dem sprießenden Grün bietet sich die großartige Möglichkeit, auch Tiere im Haus daran teilhaben zu lassen. Mein Botanikerherz schlägt immer ein bisschen schneller, wenn ich beobachten kann, wie sehr viele der Tiere, […]