Wenn zwei Herzen in Deiner Brust schlagen …

… dann könnte es sein, dass Du Bauchgefühle mit Liebe verwechselst

Weil ich feststellen durfte, dass es Menschen gibt, die ihren eigenen Puls bzw. Herzschlag gar nicht spüren können, solange sie sich nicht in äußerster Panik oder freudiger Erregung befinden, ist mir bewusst geworden, dass es ihnen in ihrem Leben äußerst schwer fallen dürfte, der intuitiven Stimme ihres Herzens zu folgen.
Unser Bauch schreit nach Nahrung bzw. ErnährerInnen und unser Kopf nach Menschen, von denen wir uns völlig verstanden und angenommen fühlen, nicht nach partnerschaftlichen, gleichberechtigten Beziehungen zu anderen Menschen, die wir erst noch näher kennenlernen wollen.
Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du

  • Dich von ehrlicher Liebe oder eher von Angst vor dem Alleinsein und Verhungern durchs Leben leiten lässt und
  • das, was Du tust, wirklich liebst oder nur brauchst, um Dich in einer unsicheren Welt, auf die Du wenig Einfluss hast, ein wenig sicherer zu fühlen,

dann öffne Dein Herz für neue Erfahrungen, atme tief in Deine Brust – statt bis in den Bauchraum, der Dir nur Deine Ängste bewusst machen kann.
Alles, worüber Du Dir ständig den Kopf zerbrechen musst, bis er brummt, oder was Dir immer wieder Bauchschmerzen bereitet, trägt wenig dazu bei, dass Du Dich wirklich lebendig oder jemals zufrieden fühlen kannst.
Intuitiv, „zufällig“, die Liebe finden kannst Du nur da, wohin Dein Herz Dich treibt – weil Du verwandte Seelen niemals suchen musst, die immer auch da oder in der Nähe von dort sind, wo Du gerade bist.
Halte also nicht nur Deine Augen und Ohren, vielleicht auch Deine Nase, sondern vor allem Dein Herz immer offen (und sorge dafür, dass es Deinem Bauch gutgeht), wenn Du selbst sowohl von anderen Menschen geliebt werden willst als auch noch nicht zu enttäuscht davon geworden bist, Deinem Bauchgefühl gefolgt zu sein und Treueschwüre abgegeben zu haben.

Zu Liebe gehören immer zwei, und unser eigenes Herz hat vielleicht zwei Hälften – aber die widersprechen sich nie wirklich, sondern arbeiten zusammen, ergeben also von Natur aus ein sinnvolles Ganzes und ein sicheres Gefühl, keine Zweifel!

 

———————————————

Dank für das Foto gebührt Ali Hajiluyi (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.