Der Ausverkauf unserer Gesundheit und Freiheit an die (Pharma- und Bio-/Tech-)Industrie

SchnäppchenjägerInnen und liebe Mitmenschen, die Ihr dazu neigt, zu denken, andere würden Euch die besten Angebote wegschnappen, – wenn Ihr nicht bei den Ersten seid, die sie wahrnehmen – aufgepasst!

Mit einer gewinnorientierten und ökonomisch arbeitenden Marketing-Abteilung, die auf Umsatz und Verkauf, nicht auf ehrliche Angebote, ausgerichtet ist, bringt man heutzutage nicht nur PolitikerInnen dazu, selbst zu glauben und/oder sogar weiterzuverbreiten, also Propaganda dazu zu betreiben, dass Menschen sich ihre Freiheiten damit erkaufen könnten, dass sie sie solidarisch aufgeben, und Gesundheit dadurch erlangen, dass sie sie bzw. ihre natürliche Abwehr gegen Krankheiten, ihr Immunsystem, mit bisher nicht als Impfung zugelassenen, sondern in der Gentherapie eingesetzten Verfahren, also mit experimentellen Eingriffen in den menschlichen Körper, gefährden.
Eine kostenintensive Werbe-Kampagne ist nie dann erfolgreich, wenn hinterher möglichst viele Menschen zufrieden, gesund und glücklich sind, sondern wenn diejenigen, die sie in Auftrag gegeben haben, nicht nur die dafür investierten Ausgaben wieder eingebracht, sondern zusätzlich größtmöglichen Profit daraus geschlagen haben – vor allem, indem sie sich vertraglich dagegen absichern, Haftung für Schäden übernehmen zu müssen, die aus den verkauften Produkten entstehen könnten.

Ich weiß, dass meine Warnung reichlich spät kommt, und das tut mir leid …
Aber ich dachte wirklich, dass es mehr vernünftige und/oder von Werbe- und Politiklügen vorgeschädigte Menschen auf dieser Welt gibt, die

  • sich nicht erzählen lassen, ihre Grundrechte und demokratischen Freiheiten könnten einfach willkürlich von PolitikerInnen eingeschränkt werden, ohne dass sie das Recht haben, sich dagegen zu wehren, und die
  • sich erst recht nicht mit Bratwürsten, Geld oder anderen Gutscheinen dazu verlocken lassen, einen Vertrag mit ImpfstoffherstellerInnen bzw. ÄrztInnen zu unterschreiben, mit dem sie sich zusätzlich zu einer Spritze auch unvorhersehbare und möglicherweise schwerwiegende Nebenwirkungen sichern.

Ich weiß, manchmal soll man nicht erst lange denken …
Wenn es darum geht, anderen etwas abzukaufen, was diese anpreisen, würde ich Dir allerdings empfehlen, Dir immer genug Zeit für (D)eine Entscheidung zu nehmen; vor allem, wenn die Gefahr besteht, in einer Abo-Falle zu landen!
Wenn Du etwas wirklich brauchst, braucht Dir das vorher niemand erst schmackhaft oder auf einmal besonders leicht zugänglich machen, weil Du Dich selbst auf die Suche danach begeben wirst, wenn es Zeit dafür ist.
Alles andere ist doch – wenn Du es ehrlich und umfassend betrachtest – doch meist nur sinnloser Zeitvertreib oder sogar regelrecht Zeitverschwendung.
Fang‘ doch lieber an, Dich mit Deinen natürlichen Bedürfnissen auseinanderzusetzen: dem, was Dein Körper, Dein Geist und Deine Seele statt dem bräuchten, was auf Werbetafeln, im Fernsehen oder von anderen Medien propagiert und in den unterschiedlichsten Verkaufsläden oder von den unterschiedlichsten DienstleisterInnen angeboten wird und womit Du Deine natürlichen Bedürfnisse – nach Liebe und Geborgenheit, Glück und Wohlbefinden, Gesundheit oder Freiheit innerhalb eines sicheren Zuhauses usw. – nie befriedigen, sondern nur vertrösten kannst.

Oder glaubst Du vielleicht, ich würde hier nur für Dinge werben, die ich Menschen als lebenswichtig verkaufen möchte, weil vor allem ich selbst davon profitieren möchte und würde, wenn sich alle Menschen geliebt und geborgen, sicher und wohl fühlen könnten und gesund, glücklich und frei wären?
Vielleicht ist es tatsächlich so; aber ich kann mir wenigstens nicht vorstellen, dass sich irgendwelche Langzeitschäden dadurch einstellen würden – weil ich weiß, wie schwierig es ist und wie viel tägliche Mühe es kostet, für das alles zu sorgen, so dass es dabei bestimmt niemandem langweilig dabei werden würde geschweige denn irgendjemand Zeit hätte, sich auf die Schnäppchenjagd zu begeben!

P.s.: Wenn Du selbst in einer Abo-Falle gelandet bist, geht es Dir selbst vielleicht ein bisschen besser, wenn Du andere dazu animieren kannst, sich für genauso dumm zu halten wie Du selbst Dich gefühlt hast als es Dir bewusst wurde. Diejenigen, die sie Dir angedreht haben, werden sich allerdings darüber freuen bzw. über die Menschen kaputt lachen, die ihnen Arbeit abnehmen, ohne etwas dafür haben zu wollen, und eventuell sogar Provisionen bescheren.

 

———————————

Dank für das Foto gebührt the blowup (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.