Wenn Du alleine nicht mehr weiter weißt …

… oder wenn Du nicht verstehst, warum Du etwas tun sollst, nur weil andere es auch tun – dann frag‘ sie doch statt nur Dich selbst!

Wenn Du Dich selbst lange genug hinterfragt hast und Dir selbst sicher bist, dass Du in Deinem Inneren keine Antworten mehr auf all die Fragen findest, die Du Dir gestellt hast, dann frag‘ doch einfach mal andere Menschen, die Dir weiterhelfen könn(t)en – weil sie es Dir so erklären könn(t)en, dass Du hinterher besser verstehst, warum Du nicht weitergekommen bist, und hinterher vielleicht sogar weißt, wie Du – auch ohne sie jedes Mal wieder um Rat fragen zu müssen – alleine weitermachen; recherchieren; Unterstützung bei Deinen Vorhaben suchen und Dir dadurch zukünftig schneller alleine weiterhelfen kannst – wenn Du das nächste Mal nicht weiter weißt.

Es ist nicht immer notwendig, einfach weiterzumachen!
Manchmal lohnt es sich, ein paar Schritte zurückzugehen, nach anderen Wegen zu suchen oder zu fragen und eine Alternative zum bisherigen auszuprobieren.
Es gibt nur für Menschen kein Zurück, die unbedingt immer so weiter machen wollen wie bisher, die einfach nur – zusammen mit möglichst vielen anderen – weiterlaufen (wollen), obwohl sie überhaupt nicht wissen, wohin ihre gemeinsame Reise sie führt.

Ich hab‘ mir lange genug immer wieder neue WegbegleiterInnen gesucht, nur um mich nicht auf ein gemeinsames Ziel festlegen zu müssen; mich nicht mit anderen einigen zu müssen, wohin wir überhaupt wollen, weil ich dachte, dass niemand ein – in vieler Hinsicht, wenn es um den Boykott bestimmter „Nahrungsmittel“ oder anderer (bio-)technologisch hergestellter Produkte und Tätigkeiten geht, die in meinen Augen die Welt zerstören, kompromissloses – Leben mit mir führen wollen würde, so wie ich es mir vorstellen könnte bzw. wünschen würde.
Deshalb weiß ich, dass es – auch wenn man mit Sicherheit nicht alles bekommt, was man sich von anderen wünscht, manchmal auch weiterhelfen kann, sich etwas Hilfe bzw. jemanden zu wünschen, der oder die Dir (weiter-)helfen kann und will. Aber fragen musst Du ihn oder sie, wenn er oder sie Dir dann begegnet, immer noch selbst, wenn Du – wie ich – Wert darauf legst, Antworten aus einem menschlichen Mund zu bekommen (nachdem Du vorher schon keine mehr von den Stimmen in Deinem Inneren bekommen hast).

 

————————————–

Dank für das Foto gebührt Sangga Rima Roman Selia (auf Unsplas)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.