Wir leben ein Leben so gut wie nie zuvor …

… können nur Menschen sagen, die

  • nicht in einem aktuellen Kriegsgebiet leben oder sich auf der Flucht aus ihrer Heimat befinden;
  • das offensichtliche Leid – anderer Menschen oder von Tieren und Pflanzen – und die Zerstörung – der Natur oder von Lebensräumen – gut ignorieren können;
  • eine eigene, sichere Wohnung mit fließend Wasser, Strom und Wärmequellen haben;
  • nicht hungern und damit rechnen, dass sie weiterhin mit Lebensmitteln versorgt werden;
  • ihr Leben oder die aktuelle, familiäre, gesellschaftliche oder weltpolitische Situation nicht krank oder depressiv gemacht hat;
  • sich uneingeschränkt und so frei bewegen oder das tun und lassen können, wie sie das gerne möchten.

Ich persönlich habe immer ein schönes, gutes, glückliches Leben geführt, aber ich tue schon lange nicht so, als würde ich nichts verändern wollen, was nicht allein in meiner Hand liegt.
Irgendwer muss eben erst einmal darauf hinweisen, was alles überhaupt nicht gut am heutigen Leben der Menschen ist – weil andere es sonst einfach nicht bemerken und denken, es könnte gar nicht mehr besser, sondern alles nur noch schlimmer werden.

Ich hoffe, Du hast am heutigen Erntedankfest viel Anlass, dankbar für das zu sein, was in Deinem Leben gut ist. Aber vielleicht fällt Dir ja auch auf, was Du ab morgen verändern könntest, damit es nicht nur allein für Dich wieder besser und schöner oder freier wird.

 

————————————

Dank für das Foto gebührt Pablo Heimplatz (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.