Ein gesundes und freies Leben braucht auch gesunde, maßvolle und nachhaltig sinnvolle Wertvorstellungen und Sehnsüchte

Das ungesunde, suchterzeugende Streben nach Geld und Wohlstand, Wohnraum, Nahrungsmitteln, Fernzielen, … aus Angst vor Freiheitsverlusten oder Verzicht

Menschen, die in ihrem Leben auf etwas für sie Wertvolles, was sie sich aus tiefstem Herzen gewünscht hätten oder immer noch wünschen, – weil sie ein natürliches, angeborenes Bedürfnis danach haben – verzichten mussten bzw. müssen, entwickeln von Natur aus eigene, situationsabhängige, Strategien, um sich von ihrem Wertverlust- oder Verzichtsschmerz, ihrer Enttäuschung, ihren unbefriedigten natürlichen Bedürfnisse, zu befreien: sie trösten sich entweder auf ihre Weise darüber hinweg oder tun alles dafür, zukünftig nie wieder darauf verzichten zu müssen.

Ich kann nur für mich sprechen und dankbar sagen, dass ich in meinem Leben nie das Gefühl hatte, auf vieles, was ich gerne gehabt hätte, verzichten zu müssen, sondern dass mir schon als kleines Kind sehr oft die freie Wahl gelassen wurde, was ich mitmachen oder selbst verantworten durfte.
Aber ich kann heute auch sagen, dass es viele Menschen gibt, die gut darin sind, anderen das Gefühl zu geben, sie müssten auf nichts verzichten, sondern könnten immer nur etwas neu dazugewinnen, wenn sie sich für das entscheiden, was ihnen zur Wahl gestellt wird.
In meinen Augen sind vor allem Menschen, die denken, Wertvorstellungen bräuchten einen messbaren Zahlenwert; Menschen, die ihren eigenen Wert nicht einmal kennen, ohne dass sie ihn in ihr Eigenkapital und ihren Besitz umrechnen; arme und kranke Menschen also, die wahrscheinlich denken, sie wären besonders reich, vielleicht sogar ultra-reich, weil sie von anderen armen – vielleicht ultra-armen – Menschen so bezeichnet werden.

Ich wünsche ihnen wirklich, dass sie irgendwann das bekommen, was sie sich aus tiefsten Herzen, nicht als Ersatzbefriedigung oder aus Angst vor dem Verzichten-Müssen, wünschen.

 

——————————————–

Dank für das Foto gebührt Egor Myznik (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.