In der Welt (nicht) zu Hause fühlen …

… sich – zumindest angeblich – entweder Menschen, die kein eigenes, kleineres Zuhause haben und sich überall auf der Welt gleich (un)sicher fühlen, oder die sich so (un)sicher sind, wo sie sich dauerhaft niederlassen wollen, dass sie denken, sie könnten (nicht) überall glücklich leben.

Die wenigstens wissen, dass sie gar keine vom Rest der Welt – der Menschen und Natur – abgetrennte Heimat haben können, und dass das, was sie ihr Zuhause nennen, vor allem ihre Vorstellung von der Welt offenbart.

 

—————————————

Dank für das Foto gebührt Ralph (Ravi) Kayden (auf Unsplash)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.