Aus ihrer eigenen Vergangenheit und von Kindern lernen nur Menschen, …

… die sowohl an Evolution als auch an unsere lebenslange Lern- und Weiterentwicklungsfähigkeit glauben

Alle anderen halten sich an Sprichtwörter wie „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“
Solche Menschen wundern sich häufig irgendwann darüber, dass Hans auch im Alter noch feststellen kann, dass man immer erst hinterher schlauer ist, sich also nie zu sicher sein sollte, dass man wirklich schon alles Lebenswichtige weiß.

Wenn sich Körper und Geist nicht parallel weiterentwickeln würden, wenn sich also neue Erfahrungen entweder nur im Geist oder nur im (Körper-)Bau von Organismen manifestieren würden, würden wir uns innerlich vermutlich immer zerrissener fühlen.
Wenn Du dieses Gefühl kennst, dann nutze doch den Sonntagabend oder die neue Woche und mach‘ oder lern‘ einfach mal (wieder) was Neues, je nachdem, ob Du vorher eher ein Denker- oder ein Macher-Typ warst.

Viel Spaß und Erfolg beim Weiterentwickeln – ich denke, für Deine Zukunft kannst Du es auf jeden Fall gut gebrauchen!

P.s.: Falls Dir dazu nichts einfällt, dann hol‘ Dir Ideen bei Kindern, die sich mit sich selbst beschäftigen müssen (und noch nicht frustriert davon sind, dass ihnen niemand dabei Gesellschaft leistet).

 

———————————————-

Dank für das Foto gebührt Derek Thomson (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.