Für Deine Sicherheit bist Du ganz allein verantwortlich

Aber Du bist nicht völlig unschuldig an Krankheiten, Unfällen oder Verlusten, Verbrechen und frühzeitigen oder „plötzlichen“ Todesfällen, wenn Du Warnungen vor Gefahren für unser aller Leben und unsere Gesundheit ignorierst, also nichts davon hören oder die verfügbaren Informationen dazu nicht nutzen und auch an andere weitergeben willst

Ich bin mein Leben lang auf viele taube Ohren gestoßen, wenn ich offen darüber sprechen wollte, was wir Menschen uns und anderen Lebewesen antun, wenn wir nicht darauf achten, was wir essen oder anziehen, wo wir leben und einkaufen, wen wir für etwas bezahlen, wem wir also Geld anvertrauen oder spenden; wenn wir ÄrztInnen und Medikamentenwerbung blind glauben und wenn wir PolitikerInnen wählen, die mit uns und anderen, auch an anderen Orten der Welt, nach ihrer Wahl machen (können), was sie wollen, die also mit ihrem Wahlprogramm nicht dafür garantieren, dass sie nur menschen- und natur- statt unternehmerInnenfreundliche Ziele verfolgen.
Aber ich werde mir nie Vorwürfe machen müssen, dass ich meinen Mund gehalten habe; dass ich mir schöngeredet oder verdrängt habe, was in unserer Welt geschieht, wie unsere Realität aussieht; dass ich Informationen verheimlicht hätte, um Menschen nicht „unnötig“ in Aufregung zu versetzen, wo es notwendig gewesen wäre, dass sie sich aufregen – damit sie nämlich ins Handeln kommen und aufhören, sich und anderen Menschen oder Tieren und unserer Natur unnötig zu schaden.

Keine Solidargemeinschaft kann lange gesund bleiben, wenn alle gemeinsam, solidarisch, ihre Gesundheit schädigen.
Kein Sozialstaat ist oder bleibt sozial, wenn jede/r rücksichtslos auf andere machen kann, was er oder sie will, und verdrängen kann, was seine oder ihre Gesundheit oder das Leben anderer Menschen gefährdet.
Kein Rechtsstaat bleibt gerecht, wenn es keine Verpflichtung zur Meldung von Schadensfällen gibt, die von Lebensmitteln, Medikamenten, Umweltgiften und Naturzerstörung für Menschen ausgehen; wenn niemand die Rechte der Menschen auf ihre Gesundheit und ihr freies Leben verteidigt, sondern eine Staatsregierung nur für die Bekämpfung von umwelt- und lebensstilbedingten Krankheiten, Zivilisationserkrankungen, oder Verbrechen an Menschen sorgen muss, die sie „Sorge für Sicherheit“, „Wiederherstellung von Sicherheit“ oder „Wiedergutmachung“ nennt, aber weiterhin, im Grunde endlos weiter, verursachen darf, aus denen sie sogar Profit schlagen darf, mit denen sie sogar unökologisch und gesundheitsschädigend für das Wachstum ihrer Ökonomie sorgt.

Alle Menschen, die blauäugig – aus Desinteresse, sich damit zu beschäftigen und auseinanderzusetzen – oder aus Angst vor Armut und sozialem Abstieg – oder davor, ihre bisherigen Entscheidungen im Leben hinterfragen zu müssen -, immer noch hinter einer Staatsregierung stehen, die Impfschäden und viele andere Ursachen von (Folge-)Erkrankungen verheimlicht, gezielt vertuscht oder vielleicht sogar bewusst in Kauf nimmt, um eigene Interessen zu verfolgen, dürfen sich nicht wundern, wenn sie irgendwann auf einer Anklagebank sitzen.
Sie haben jeden Tag die Möglichkeit, sich ihre Schuld einzugestehen, Sie könnten jeden Tag damit aufhören, sich zu sicher zu fühlen, dass sie nie dafür zur Verantwortung gezogen werden, dass sie selbst keine Verantwortung für ihre eigene Sicherheit tragen und zur Sicherheit anderer Menschen beitragen wollten, sondern diese an PolitikerInnen, ÄrztInnen, JuristInnen, JournalistInnen oder ihre Versicherungen abgegeben haben.
Ich weiß, dass wir uns nie ganz sicher sein können; aber wir können viel dazu beitragen, dasss wir uns sicher bei dem fühlen, was wir aktuell tun, oder dass wir anderen Menschen nicht dadurch schaden, dass wir ihnen – durch fehlende Warnungen, fahrlässig – die Sicherheit vermitteln, dass das, was sie tun, sicher oder sogar nur zu ihrem eigenen Besten ist.

P.s.: Statt fahrlässig Impfpropaganda zu betreiben, empfehle ich, die Impfkampagne unserer Bundesregierung im Auge zu behalten, sich den neuesten Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts zu Nebenwirkungen und Impfkomplikationen der neuen Impfstoffe (zum sicheren Schutz vor CoViD-19 …) durchzulesen. Ich möchte außerdem daran erinnern, dass nicht alle Menschen ihrer Verantwortung gegenüber anderen Menschen nachkommen und die Gesundheitsschäden melden, die ihnen dadurch entstanden sind, oder alle Todesfälle, die mit der Impfung in Verbindung stehen könnten, weil Geimpfte danach innerhalb von wenigen Wochen verstarben. Viele Informationen – vor allem zu den beobachteten Blutveränderungen – sind schwer zu finden, weil öffentliche Mainstream-Medien (die vermutlich viel Zeit und Geld investiert haben, um die Trefferliste von Suchmaschinen anzuführen) nach Monaten einseitiger Impfstoff-Propaganda vielleicht zur eigenen Sicherheit nicht darüber berichten.

 

 

————————————————-

Dank für das Foto gebührt Nick Fewings (auf Unsplash)!