Ob geimpft, getestet oder genesen von etwas, …

… das vorher auch diagnostiziert wurde, nach dem also vorher gesucht bzw. auf das positiv getestet wurde

Ich wünsche allen, die sich gerade gesund und glücklich oder auch schlecht fühlen, einen wunderschönen Sonntag, und vielleicht ganz neue Naturerkenntnisse; wie die, dass es nicht genügt,

  • sich vorsorglich untersuchen zu lassen, um gesund zu bleiben,
  • das eigene Lebensglück zu planen, ohne sich jeden Tag darum zu kümmern,
  • als soziales Wesen nur das eigene Glück (oder auch Gesundheit) zu suchen oder stur zu verfolgen, dem nachzurennen, was andere glücklich (und gesund) zu machen scheint,
  • nur die schönen Seiten der Natur lieben und verstehen zu wollen, wenn man behaupten will, sie zu lieben und zu verstehen!

Und natürlich wünsche ich das auch allen, die wissen, dass sie in ihrem Leben noch nie krank, höchstens

  • verletzt, über- oder unterfordert waren, also zu oft gefragt waren oder nicht beachtet wurden;
  • sich – mit Umwelt- oder „Genuss-„Giften, ihre Ernährung oder zu viel oder zu unkritisch betrachteten, ungesundem Medienkonsum – vergiftet hatten oder
  • sich selbst auf andere Weise schlecht behandelt haben oder haben so von Menschen behandeln lassen, dass ihre Seele mit körperlichen Symptomen darauf reagiert hat; die also
  • nicht genug auf sich selbst geachtet haben und darauf, nicht zum Opfer der Taten oder Verhaltensweisen anderer Menschen zu werden, die es u.a. für gesund halten, sich erst auf auf Krankheiten testen oder vorsorglich gegen Krankheiten impfen zu lassen, bevor sie sagen können, dass sie gesund sind – obwohl sie ihren gesunden Menschenverstand gar nicht mehr einzusetzen scheinen.

P.s.: Dass wir in einer Welt mit vielen Krankheitssymptomen leben, das hab‘ ich schon in meiner Jugendzeit gespürt; aber wie einfach und bereitwillig sich so viele Menschen selbst zu Kranken erklären (lassen), also zu PatientInnen machen (lassen), die – natürlich nur mit den besten und neuesten Behandlungsmethoden – behandelt bzw. geheilt werden müssen, das hätte ich mir nie träumen lassen. Zum Glück habe ich Biologie studiert und kann es mir und anderen, die es auch verstehen wollen, heute wenigstens erklären.

 

———————————————

Dank für das passende Foto gebührt Nong Vang (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.