Ein Satz zu blindem Vertrauen in der Natur und Ignoranz unter Menschen

Blindes Vertrauen in jemandem, den man wirklich kennt, den man blind lesen kann, also zu lieben gelernt hat, verwechseln Menschen häufig mit Ignoranz, also Nicht-Wissen, sondern nur Glauben und Hoffen, dass man jemand anderem, den man zu lieben glaubt, vertrauen kann – denn Liebe ist ein Gefühl, dessen man sich sicher ist, wie sie eine wechselseitige ist.

P.s.: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“ hat wenig mit echtem Vertrauen, sondern mehr mit blinder, kindlicher Dummheit zu tun.

 

——————————–

Dank für das Foto gebührt Fer Moreno (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.