Die Folgen der Trennung von Körper und Seele

Unsere moderne Welt ist einerseits von „Seelenlosen“, – die ich lieber als „Herzlose“ bezeichne, denn für mich beginnt die Seele der Menschen mit dem ersten Herzschlag zu leben – andererseits von „Körperlosen“ beherrscht, die keinen oder wenig Bezug zu oder Kenntnis von ihrem natürlichen, menschlichen Körper mit all seinen Eigenheiten zu haben scheinen.

Einige wenige scheinen sogar beides – beide Verluste – in sich zu vereinen und nur noch aus Geist zu bestehen, also wie Geistwesen durch die Welt zu wandeln – im Positiven wie im Negativen.

Ich werde keine Beispiele nennen, weil ich mir sicher bin, dass jedes menschliche Wesen selbst welche finden wird; vielleicht sogar in der eigenen Person, die bei vielen nicht mehr viel mit dem Kind, dem Jungen oder Mädchen, also dem Menschen zu tun hat, der/die/das sie mal war.

Ich frage mich allerdings, wie lange pädophile (und andere „vertrauliche“, seelenlose und körpernegierende) „Spiele“ noch weiter gespielt werden „müssen“, – in Religionsgemeinschaften, unter PolitikerInnen, SchauspielerInnen und ganz offensichtlich auch in Wissenschaftskreisen – die

  • dem Wortsinn zum Trotz rein gar nichts mit Liebe, sondern genau
  • damit zu tun haben, dass Menschen nicht Menschen aus Fleisch und Blut – mit Körper und Seele, also mit natürlichen Bedürfnissen und Ängsten, nicht nur mit Verstand – sein dürfen,
  • also Missbrauch sind,

bevor vor allem Eltern, die beschlossen haben, eine neue Generation von Menschen in die Welt zu setzen, und andere Menschen, die glauben, Verantwortung für das Leben von Menschen übernehmen zu können, zur Vernunft kommen …

 

————————

Dank für das Foto gebührt Kat J (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.