Über Männer und Frauen

Ich kann mich Hannah Arendt nicht anschließen, die gesagt oder geschrieben haben soll, dass Männer in erster Linie wirken und Frauen verstehen wollen.
Ich sehe nur Menschen, die in ihrem Leben um jeden Preis etwas erreichen, also bewirken wollen, ohne zu verstehen, dass sie – unter Berücksichtigung des Kräfteausgleichs in der Natur – dabei immer auch eine Gegenwirkung erzielen.
Und ich sehe Menschen, Sinnsuchende, die nur verstehen, aber damit nichts erreichen wollen, weil sie keinen Sinn darin sehen, etwas in ihrem Leben zu erreichen.

Zuletzt gibt es noch die Menschen, die keinen Sinn in ihrem Leben suchen, sondern wissen, dass sie genau das in ihrem Leben erreichen werden, wofür sie auf die Welt gekommen sind. Sie tun daher ihr Bestes, also das, was sie tun können und wollen, und versuchen gleichzeitig zu verstehen, warum sie

  • sind, wie sie sind,
  • das tun, was sie tun,
  • wirken, wie sie wirken, und
  • damit bewirken, was sie bewirken.

Ich weiß nicht, ob es unter ihnen mehr Männer oder mehr Frauen gibt; aber ich bin sicher, sie finden – auf magische Weise, nicht weil sie sich verzweifelt, mit Hilfe von Algorithmen und Wissenschaft oder anderem Hokuspokus suchen – immer irgendwann zusammen!

 

—————————————-

Dank für das Foto gebührt Tim Mossholder (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.