Ein Satz zu Menschen, die sich – im Gegensatz zu wirklichen ExpertInnen – nur selbst für gebildet oder für besonders schlau halten

Menschen, die – weil sie sich in langen Jahren mit einem bestimmten Fach- oder Arbeitsgebiet beschäftigt und auseinandergesetzt haben – wissen, wovon sie reden, wissen auch, wie viel sie dazu noch nicht wissen; im Gegensatz zu Menschen, die denken, sie hätten schon nach kurzer Zeit (oder weil sie die öffentlichen Leitmedien verfolgen) alles oder auch nichts verstanden, was sie aber – um sich keine Blöße geben und als uninformiert outen zu müssen – nicht zugeben wollen …

P.s.: Nach meinen Beobachtungen und Erfahrungen würde ich persönlich bei Menschen – wenn deren Wissen und Gewissen, d.h. die vernunftfähige (Kopf-)Gehirn- und Herztätigkeit, zu sehr aus der Balance sind, weil ihr emotional gesteuertes Bauch-Gehirn die Kontrolle übernommen hat – zweifellos Dummheit diagnostizieren, unabhängig von ihrem IQ.

P.p. s.: Es wird mit der Zeit immer absurder, oft auch traurig, Menschen, die sich immer mehr in das verstricken, was sie sich von Anfang an – ohne es zu verstehen – gedanklich ersponnen haben, zuzuhören und sie dabei zu beobachte, wie sie aggressiv ihre Position verteidigen oder versuchen, sich daraus heraus zu winden.

 

———————————–

Dank für das Foto gebührt Ravi Patel (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.