Zwei Sätze zum geistigen Missbrauch unter Menschen

Missbrauchsopfer sind nicht nur die, die kleingeistige körperliche Gewalt erfahren haben, sondern auch Menschen, die geistig (oder auch emotional) ausgenutzt werden von Menschen mit Unternehmergeist, die nicht selbst gerne in den Vordergrund treten, sondern die besonderen Fähigkeiten anderer – besonders stark oder besonders schwach ausgeprägt – erkannt und für eigennützige Zwecke missbraucht haben. Es kam schon in den „besten“ Familien vor, dass sich einige auf Kosten anderer Vorteile verschaffen oder sogar Geld damit verdienen, dass Angehörige z.B. als ProphetInnen, Gurus oder für andere Tätigkeiten als (Spenden-)GeldeintreiberInnen verkauft werden.

P.s.: Darüber hinaus gibt es psycho-emotional geschulte Menschen, die auf hohem geistigen Niveau, wenn auch nicht Bewusstsein, mit diesem sowohl kreativen als auch manipulativen Geschäftsmodell ihren Lebensunterhalt bzw. -standard eigenverantwortlich und selbstständig, ganz ohne offizielle MitarbeiterInnen, sichern. Ich bin fast sicher, dass sie meist selbst ehemalige Missbrauchsopfer sind.

P.p.s.: Gutgläubige Menschen, die denken, einzelne Menschen seien erwählt worden, die Welt oder ihre Seele zu retten (oder auch zu zerstören), und sie selbst könnten mit Geldspenden dabei mithelfen (bzw. das zu verhindern), unterschätzen die Gier und den Ideenreichtum von MisanthropInnen, denen womöglich jegliches Vertrauen in andere Menschen fehlt. Warum wohl spendet Bill Gates sein Geld nicht, sondern investiert es immer wieder?

P.p.p.s.: Lass‘ Dich nicht missbrauchen, indem Du andere mit Deinen Ängsten spielen lässt! Es gibt mehr Menschen, als Du Dir vorstellen kannst, die sie aus dem, was Menschen von sich – z.B. in sozialen Netzwerken – preisgeben, herauslesen können und davon profitieren … Zeige Dich besser nicht zu ängstlich und sei nicht übermütig, wenn Du Dich vor Missbrauch (Deines geistigen Eigentums) schützen willst. Halte Dich nicht für zu dumm oder zu schlau, ihm zu entgehen. Lerne lieber Achtsamkeit, bleibe aufmerksam und handle bewusst mutig – beherzt statt emotional! Angst ist nie ein guter Ratgeber.

 

—————————————–

Dank für das Foto gebührt Markus Spiske (auf Unsplash)!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.