Ein Satz zum Sonntag

Den 25. April 2021

Menschen, die – ich vermute, weil sie sich für etwas Besseres und andere für schlechte Menschen halten, die es nicht besser verdient haben – nicht allen anderen dieselben (Menschen-)Rechte zugestehen möchten, die also auch keinen Wert darauf legen, dass eine freiheitlich-demokratische Grundordnung – eine Verfassung mit menschlichen Grundrechten – gilt, nennen diese – wie Stephan Weil von der SPD gestern in der Welt kundtat – „unnötig, aber auch unschädlich„; obwohl sie uns vor faschistischem Totalitarismus und DiktatorInnen schützen soll, die dazu neigen, in ihrem Größenwahn Menschenrechtsverletzungen zu begehen …

 

———————————-

Dank für das Foto gebührt Mika Baumeister (auf Unsplash)!