Das Recht zu schweigen

Wir haben das Menschenrecht, über die Gründe unserer Handlungen zu schweigen

Wir könnten das vielleicht viel öfters wahrnehmen, als wir denken.

Wir könnten vielleicht öfters versuchen, uns mal weniger erklären zu wollen und stattdessen (Rück-)Fragen stellen und die Bereitschaft zeigen, zuhören zu wollen.

Ich frage mich, wie Menschen, – GesundheitsdiktatorInnen und HygienepäpstInnen plus ihre „Follower“, die unser Grundgesetz untergraben, uns also unsere Menschen- und Freiheitsrechte nehmen möchten – eigentlich erklären, wie sie (wissenschaftlich) feststellen und überprüfen können, wer gerade wen warum (gesundheitlich) gefährdet, warum Menschen mit Mund-Nasen-bedeckungen weniger gefährlich sein sollen als Menschen ohne u.v.m.

 

Ich glaube, ich teste das jetzt einfach mal so lange stillschweigend aus, bis mir jemand eine Frage stellt; und ich freue mich natürlich, wenn mir jemand über eigene Erfahrungen damit berichtet!

 

P.s.: Das Recht zu schweigen wird gerne versechselt mit der Pflicht, stillschweigend jeden Irrsinn mitzumachen oder untätig Verbrechen oder Unrecht hinzunehmen, also zu dulden.

 

———————————-

Dank für das Foto gebührt Mathias Csader!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.