Spielregeln des Lebens – eine andere

Wer in der heutigen Welt (noch) glaubt, man könne – oder müsse sogar – Gutes und Schlechtes strikt trennen; wer glaubt, es gäbe einzig richtige und komplett falsche Entscheidungen, der läuft Gefahr, die allerschlimmsten zu treffen!

Spieltipp: Für einen friedlichen Verlauf (sowie für den Seelenfrieden der MitspielerInnen) sind (immer wieder neue!) Verhandlungen und Kompromisse unerlässlich!

P.s.: Das Spielen, also Leben, macht besonders Spaß, wenn die MitspielerInnen keine Angst vor allen möglichen Gefahren des Lebens haben, in denen sie sich selbst aber weder je befunden haben noch akut befinden, und wenn sie nicht zwanghaft versuchen, diese auch zukünftig unter Kontrolle halten bzw. ausschließen zu wollen. Wer anderen den Spaß nicht verderben will, weist sie freundlich darauf hin, Rücksicht auf die eigenen Selbstschutzmaßnahmen zu nehmen, versucht aber nicht durchzusetzen, dass alle anderen dieselben treffen müssen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.