Meine Fragen zu den Corona-Maßnahmen unserer Regierenden

Ist es eine vernünftige Strategie, sich nicht mehr dafür zu interessieren, als in den Mainstream-Medien berichtet und dargestellt wird, einfach kritiklos alles mitzumachen und sich blind darauf zu verlassen, dass das, was von Regierungen beschlossen wird, mehr als eine Panikreaktion zum Schutz gesundheitlich vorbelasteter Risikogruppen und eines auf Kranke und ihre Behandlung angewiesenen Gesundheitssystems, sondern auch nachhaltig sinnvoll für die Gesundheit jüngerer Generationen ist? Wäre es nicht vernünftiger, sich umfassender – z.B. über Viren als Symbionten des Menschen, Impfungen und ihre Nebenwirkungen, das eigene Immunsystem, Stressreaktionen im Körper, die Wirkung der Psyche und des „Bauchgehirns“ auf den Rest des Körpers oder über viele andere neuere Erkenntnisse zu Gesundheit und Krankheiten – auch über andere Medien zu informieren, also auch Gegenargumente anzuhören und sich eine eigene Meinung dazu zu bilden, um nicht vielleicht irgendwann sagen zu müssen „Davon hab‘ ich gar nichts gewusst!“…

___________________________________________________________________________________

Dank für das Foto gebührt Mathias Csader, csader.de/

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.